Alle Preise
  • Chronologisch

Übersetzung

Der mit 5’000.- CHF dotierte Preis wird an Übersetzerinnen und Übersetzer verliehen für die Übertragung eines literarischen Werks aus einer Landessprache in eine andere, durch die eine Autorin oder ein Autor aus der Schweiz einem neuen Publikum bekannt gemacht wird.

Um diesen Preis erhalten zu können, müssen die Autorinnen und Autoren des Werkes oder der Übersetzung die Schweizer Nationalität besitzen oder mindestens seit fünf Jahren in der Schweiz leben. Es gilt keine Altersbegrenzung.
Im Selbstverlag publizierte Werke können nicht berücksichtigt werden.

 

Lydia Dimitrow

Übersetzung von Pascal Janovjak: Der Zoo in Rom

Basel: Lenos Verlag, 2021

Jurybegründung:

Pascal Janovjaks Roman Le zoo de Rome (2019), der die bewegte, hundertjährige Geschichte des legendären Zoos raffiniert mit einer Liebesgeschichte verwebt, wurde 2021 mit einem eidgenössischen Literaturpreis ausgezeichnet. Sein Witz und seine Fülle an überraschenden Sachinformationen können jetzt auch von einem deutschsprachigen Publikum entdeckt werden. Lydia Dimitrows äusserst sorgfältige Übersetzung brilliert bei architektonischen Beschreibungen ebenso wie bei der Darstellung verschiedener Tiere und ihrer Besonderheiten, bei den historischen Exkursen über die Geschichte des Zoos ebenso wie beim direkten Dialog zwischen den Romanfiguren. Ihre deutsche Version hält die Balance zwischen der Leichtigkeit und Schnelligkeit des Erzählens auf der einen und der Melancholie und Schwere der Geschichte auf der anderen Seite. Fein und unaufdringlich gibt sie den Humor und die Ironie des Erzählers wieder.

 1989 in Berlin geboren, studierte Lydia Dimitrow Komparatistik sowie französische und deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin und an der Université de Lausanne. Sie übersetzt aus dem Französischen und dem Englischen, schreibt aber auch eigene Prosa- und Theatertexte. In Deutschland, Frankreich und der Schweiz wurde sie mehrfach zu Übersetzungsseminaren eingeladen und mit Stipendien ausgezeichnet.